• Trennlinie
  • Unsere AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen)


    1.0 Allgemeines

    1.1

    Die «Allgemeinen Geschäftsbedingungen», nachfolgend AGB genannt, gelten für alle Dienstleistungen, Sachlieferungen und Angebote von CableIT KLG, nachfolgend CableIT genannt. Sie regeln die Rechte und Pflichten zwischen CableIT und dem Kunden sowie anderen Geschäftspartnern und sind ein integrierender Bestandteil der Vertragsbeziehung.

    1.2
    Die AGB gelten ausschliesslich. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden werden auch ohne ausdrücklichen Widerspruch – selbst im Falle der Leistungserbringung – nicht Vertragsbestandteil.

    1.3
    Alle Vereinbarungen zwischen Auftraggeber und CableIT zwecks Ausführung des Auftrags sind schriftlich niederzulegen. Als Schriftform gelten Verträge wie auch unterzeichnete Offerten.

    1.4
    Abweichende oder ergänzende Vertragsbestimmungen sowie die Änderung bestehender Verträge bedürfen der ausdrücklichen, schriftlichen Anerkennung durch CableIT.

    1.5
    CableIT behält sich vor, die AGB jederzeit stillschweigend zu ändern. Die geänderten Bedingungen gelten ausschliesslich für Verträge, die nach Inkrafttreten der neuen AGB abgeschlossen werden.

    2.0 Angebot / Leistungsumfang

    2.1

    Alle Angebote von CableIT sind grundsätzlich freibleibend, soweit im Angebot nicht anders bestimmt. Ein Vertrag kommt durch die schriftliche Unterzeichnung zustande und regelt die Vereinbarungen zwischen den Vertragsparteien.

    2.2
    Bei Bestellungen oder Lieferungen von Produkten aus unserem Webshop, ist die Ware bis zur Begleichung der offenen Rechnung Eigentum der Firma CableIT. Dies gilt auch im Falle von Produkten die wir vor Ort installieren und in Rechnung gestellt haben. CableIT behält sich das Recht vor unbezahlte Ware beim Kunden zurückzufordern.

    2.3
    Eine vor Ort Begehung (Bestandsaufnahme) zur Aufnahme der Ist Situation, ist mit Kosten verbunden und wird in Rechnung gestellt. Die daraus entstandenen Kosten für eine Bestandsaufnahme sind in der Offerte oder Auftragsbestätigung klar deklariert. Folgende Leistungen die erbracht wurden, werden bei Absage der Kundenofferte trotzdem in Rechnung gestellt.

    a) Der Zeitaufwand des Technikers, gemäss Stundenansatz.
    b) Die Wegpauschale gemäss Leistungsverzeichnis.
    c) Der Administrationsaufwand gemäss Leistungsverzeichnis.

    Beim Zuschlag der offerierten Dienstleistungen werden die gesamten Kosten inkl. Bestandsaufnahme verrechnet.

 

2.4
CableIT behält sich zwingende, organisatorische oder technisch bedingte Abweichungen vom Angebot bzw. der Offerte oder der Auftragsbestätigung vor. Nicht aufgeführte Dienstleistungen sind nicht Bestandteil einer Offerte oder Auftragsbestätigung und werden separat in Rechnung gestellt.

2.5
Alle von CableIT definierten Termine sind grundsätzlich Richtwerte. Fristen, die bei Offerten Stellung Gültigkeit hatten, können bei Auftragsvergabe abweichen. Gründe dafür sind Übernatürliche Einflüsse oder die Zusammenarbeit mit Drittpersonen, die durch organisatorisch oder technischen Gründen die Terminvereinbarung nicht einhalten können.  Der Kunde wird über diese Abweichungen informiert.

2.6
Fest zugesicherte Liefertermine können nur eingehalten werden, wenn der kundenseitige Projektanteil termingerecht erbracht worden ist. Termine verlängern sich angemessen, wenn Grundlagen, die für die Ausführung benötigt werden, nicht termingerecht zur Verfügung stehen bzw. im Laufe der Auftragsabwicklung geändert werden.

2.7
Supportanfragen werden während der regulären Geschäftszeit von
Mo.- Fr. 8:00 – 12:00 und 13:30 – 17:00 Uhr entgegengenommen.
Bei einem Piketteinsatz ausserhalb der Bürozeit, wie an Samstag-, Sonntag- und Feiertagen, muss mit einem höheren Stundenansatz gerechnet werden.

3.0 Haftungsausschluss

3.1
CableIT haftet gegenüber dem Kunden nicht, für mangelnde Funktionalität an der bereits vorhandenen Technik die in Zusammenhang mit den zu neu installierenden Geräten. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Haus-Techniker (Informatiker), die neuen Anforderungen erfüllt werden können. Ein stabiles Netzwerk und ein zuverlässiger Internet Zugang müssen vor Ort beim Kunden gewährleistet sein.

3.2 
Bei nicht einhalten der in Punkt 2.8 beschriebenen Massnahmen durch den Kunden, hat der Kunde keinen Anspruch auf Rückerstattung von bereits geleisteten Arbeiten oder Zahlungen. Der Kunde muss die technischen Mängel durch seinen Haustechniker oder IT verantwortlichen beheben lassen, damit die Installation von CableIT ordnungsgemäss durchgeführt werden kann.

3.3
Die CableIT kann nicht für technische Mängel haftbar gemacht werden, welche die auszuführenden Arbeiten behindern. Für Geräte von Drittanbieter ist der zuständige Hersteller dafür verantwortlich, dass die Geräte einwandfrei funktionieren. Die CableIT stellt den Kontakt mit dem Hersteller und dem Kunden her, damit bilateral eine Lösung mit dem Kunden gefunden werden kann. 

Die Firma CableIT bedankt sich für Ihr Verständnis.

  • Trennlinie